Startseite
  Über...
  Archiv
  Die letzten Monate
  Jahr 2007
  Viva Mexico- Dezember
  Viva Mexico/ November
  Viva la Mexico/ Oktober
  Viva la Mexico/September
  Viva la Mexico
  Gästebuch
  Kontakt

    in-sb
    - mehr Freunde

http://myblog.de/tressa

Gratis bloggen bei
myblog.de





31. Oktober bzw. 1. November( letzteres in Deutschland)

Eigentlich ist jetzt nix so spezielles, dachte mir erzähl nur mal was von nem außergewöhnlichen Schultag.
Also heute Morgen um 2 UHr nachts bin ich das erste mal aufgestanden, habe das Licht angemacht und mich gewaschen, als ich gemerkt habe, dass ich 4 stunden zu früh dran war. Nach mehreren Versuchen um 3 und um 5 Uhr bin ich dann um 5:30 aufgestanden, habe mich geduscht, meine Schuluniform( heute T-shirt undSporthose) angezogen und habe mich mit meiner Schultasche nach unten begeben. Mich über den Hund geärgert, der noch seelenruhig schlief, Juanita begrüßt und mich mit ihr auf den Weg zur Schule gemacht. Weil heute mein Jahrgang das Projekt "Wer-schmückt- den schönsten-altar" für den Tag der Toten ( der ist zwar erst morgen, aber egal) machte, mussten wir vorher noch ein paar Materialien kaufen. Wir also in seelenruhe zum nächsten Blumen unterstand. (Gibt keine Läden für Blumen). Blümchen gekauft und an den 10 anderen Blumenläden, die alle in der selben Straße liegen und alle zur gleichen Zeit versuchten ihre Ladung blumen von den verschieden LKW`s zuladen, vorbei zur vollbeladenen Straße. Da wir noch 10 minuten bis zu Schulbeginn und Toreschluss hatten, dachten w ir uns: Fahren wir schnell noch etwas typisch Mexikanisches zu Essen kaufen. Wir also in so ne Markthalle rein, wo die Verkäufer ihre Zuckerplättchen (wirklich ecklig) und ihre in Zucker eingelegten Früchte( noch ekliger) verkauft haben. Auf der danach folgenden Suche nach einem Bananenbaumblatt haben wir dann zwar viel Zeit vertan, aber nach dem ich dann mit meiner Schülerkarte durchs Tor marschiert bin, habe ich festgestellt, dass das heute egal war, weil der Großteil der schüler des 3. Semesters damit beschäftigt ar, Plastiktische in einen Altar mit essensgaben für die Toten zuschmücken. Ich habe mich dem sCHmückungskomitee auch gleich zugeteilt, zumal ich die hausaufgaben nicht hatte und doch sehr froh war um den unterricht herum zukommen. Unser Altar ist wirklich schön geworden. Ich habe keine Ahnung, welcher der Altäre gewonnen hat, aber unserer hatte am Meisten zuessen!! Ich hatte nur ein Problem: Die Tamales und wie sie sonst alle heißen, sind alle mit fleisch!! Ich konnte also nur diese ekligen süßigkeiten essen, was ich aber gelassen habe. Zu den spezialitäten des Totentages gehören auch Totenköpfe aus Zucker m it Plastik drauf ( Habs wirklich versucht, aber wollte mir meine Zähne nicht ausbrechen) und Pan de Muerte. Das heißt Brot der Toten. Wir hatten ein gaaaaaaanz leckeres. Mit Zucker und ganz weich. Schade nur, dass das für die Toten war neee , man isst das eigentlich dann nicht auf, aber bei uns in der Schule schon... Naja, danach hatte ich Kickboxen, war aber relativ langweilig. Nur: ich habe den Jungen angequatscht, der mir gefällt/gefiel. Im Laufe des Gespräches ist mir dann nämlich aufgegangen, dass er ne Freundin hat NAch Kickboen, so gegen 3, stand ich mit Michael vor dr Schule und wir haben dieZeit bis meine Mutter kam genutzt um mal wieder deutsch zu reden ^^ Gegen halb 4 hat sie mich abgeholt und wir sind noch schnell Brot kaufen gefahren. In so einem klitzekleinen Laden. Aber es gibt wirklich alle möglichen Sorten. Wir haben nur welches für Pudding gebraucht. Den machen wir nämlich für Morgen ( Tag der Toten). Man verrührt Milch und Brot und noch irgendwas... Aber eins fällt mir da noch ein: Brot ist hier so unglaublich billig!!! Es ist wahnsinn. Man bezahlt vielleicht 20 Cent für ein süßes Teilchen. Allerdings ohne Obst, aber normales Brot kostet hier gar nichts. Noch nicht mal 10 cent!!! Dann fing ich gerade mit dem Mittagessen an ( Ein löffelchen Reis, ein Löffelchen Nudeln, ein Löffelchen Frijol und:::: ne Kartoffel !!! Wie ich die vermisse) Ich fühle mich ein wenig wie auf diaet hier mit dem essen. Aber dafür gab es auch so was wie fritierte ( Nicht fritiert auch nicht gekocht... so ne Mitte von dem beiden) mit creme und Schafskäse gefüllt. Mag ich zwar nicht sogerne, aber schlecht ist es auch nicht....Gerade überlege ich noch was ich gleich mache, aber vermutlich nur lesen oder so. (Schlafen!!!! habe ich mir gerade überlegt) Bis bald, schreibt mir mal wieder!!!!!!!
Habe euch gaaaanz dolle liep

Dienstag, 7.11.2006

Ich bin gerade eigentlich total fertig...Fühle mich so als ob ich bald Grippe kriege und die Hausaufgaben wachsen mir über den Kopf. Keine Ahnung, wie ich die alle machen soll!! Gut es liegt vllt. auch daran, dass ich sehr faul bin, aber ehrlich gesagt, wenn ich so dasitze und den Berg Soanisch sehe, durch den ich mich arbeiten muss...Und es ist wirklich schwer, 20 seiten über Markttechniken und Umsatzzahlen auf spanisch sich aus dem Hirn zu saugen. Aber leider haben sich die Lehrer in den Kopf gesetzt, dass ich das machen soll... Außerdem fängt jetzt die zweite Prüfungswoche ( sind 2 Wochen) an. Man muss die Bücher abgeben, natürlich mit allen Aufgaben darin gelöst und jeden Tag steht mindestens ein Examen an. 2 Wochen danach kommt dann das Endexamen, mit dem man das Halbjahr bestehen muss. Wenn man in den ersten beiden Examen ( 1 habe ich ja jeweils schon geschrieben) 18 Punkte hat, dann kommt man um das Endexamen herum. Deshalb lerne ich gerade wie bescheuert Spanischegeschichte, Literatur und Marktwirtschaft. Und das macht sowas von keinen Spaß. Vorallem nicht, wenn alle um dich herum dir täglich sagen, welche hausaufgaben du schon wieder vergessen hast oder in welcher Arbeitsgruppe du warst ohne es zu wissen. Komme wirklich gar nicht mehr mit... Ich freue ,mich so auf den deutschen Schulalltag!! Lehrer, die endlich mal wieder was erklären, keine ewig langen Hausaufgaben mehr ... Also so schlecht, wie das klingt, ist es jetzt auch nicht...Bin nur gerade völlig erledigt. Und eine weitere Plage, auch wenn ihr es nicht glaubt sind die ganzen Leute die mich anquatschen, weil ich so anders aussehe. Andauernd wird man gefragt, wo man herkommt und was weiß ich nicht und immer lieb lächeln und seine Geschichte erzählen. Manchmal geht mir das einfach so auf die Nerven. Heute saß ich zum Beispiel nach der Schule an der Straße und habe auf meine Gastmutter gewartet. Da kam so ein Typ an, den ich beim Kickboxen mal gesehenhabe und nach 5 Minuten Smalltalk fragt er mich, ob ich denn nicht mal Lust habe weg zugehen. iCH habe keine Ahnung, wie Mayra das macht. Sie lässt die Typen immer so einfach abblitzen... Schön wärs... ich bin ihn erst los geworden, als Juanita wie wild hupend vor der Schule vorfuhr!! Das Schwierige an den ganzen Leuten ist, dass man immer nett sein muss. Ich freue mich ja, wenn die sich für mich interessieren , aber manchmal bin ich einfach genervt und habe einfach mal keine Lust netten Smalltalk zu halten!!!!!!Naja... dafür gibt es auch nette Sachen; morgen gehe ich zum Beispiel mit Enrique einem Freund aus der Schule nach Cinepolis...Was essen und dann glaub ich ins KIno oder sonstwas machen... Das wissen wir noch nicht so genau. Ich habe hier mehrJungs als Freunde. Eigentlich bis auf 3 Mädchen nur JUngs. Liegt glaube ich daran, weil die meisten Mädchen etwas eifersüchtig auf mich sind. (Genauso auf ddie anderen austauschleutz) Ganz einfach weil speziell Barbara und ich blond und hellhäutig sind, also ganz anders aussehen und deshalb erst mal interessant sind. Naja so ist es auch gut.... Naja denke ich sollte jetzt meinen Aufsatz für Geografía schreiben... HAB EUCH GANZ DOLLLLLLLL LIEB!!!!!!

P.S.: Habe eine neue Band entdeckt: Plain White T´s... finde ich zumindest gut..


Donnerstag, 9. 11

Mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Ich habe den gesamten gestrigen Tag mit Fieber, Kopfschmerzen und Husten im Bett verbracht. Heute gings mir schon besser, aber immer noch nicht sehr gut und leider muss ich jetzt meine Hausaufgaben machen.... Ich muss schon sagen, ich bin ein bisschen traurig; ich habe mehr das Gefühl, dass ich das hier nur für mich schreibe. Keine Gästebucheinträge und keine Lebenszeichen von euch, keinerlei Reaktionen auf nix. Stellt euch mal vor, ich wäre in Folge des Fiebers gestorben! Man kann ja nie wissen, wie weit die Medizin hier entwickelt ist. Und wie hättet ihr euch dann gefühlt? Heh?? Naja ok...
Dann schreibe ich jetzt mal ne Abhandlung über das mexikanische Essen: Ich glaube, wenn ich nach Hause komme werde ich keine großen Schwierigkeiten habe, das essen nach zukochen, denn es besteht nicht wirklich aus kochen. Mir scheint es auch nicht wirklich kompliziert zu sein. Heute gab es zum Beispiel Frittierte MaisTortillas, mit Frijol bestrichen( der/die die Grundlage bei fast jedem mexikanischen essen herstellt) Darüber ei nen weiteren frittierten tortilla, darauf ein spiegelei und eine soße aus tomaten. Es war ein wenig zu viel öl, aber trotzdem sehr lecker. Aber im Grunde bestehen hier alle Mahlzeiten aus diesen Grundzutaten: Tortillas,Käse, Fleisch und Frijol ( das sind übrigens Bohnen, je nachdem weiße oder oberginfarbene, die irgendwie gemixt werden und zueiner masse verarbeitet wird. Sieht genauso eklig aus, wie es klingt, aber schmeckt ganz gut). Man kann die Tortillas eigentlich kaufen oder nur den teig und sie selber mchen. Wenn man den Teig kauft, kann man die Tortillas auch noch füllen. Ach ja, das allerwichtigste ist dann natürlich der Chile. Ich habe mich daran schon richtig gewöhnt. Bei mir zuhause gibt es zwar kaum chile, aber ich werde ihn später bei uns zuhause einführen :P
Gut ihr hbt wahrscheinlich schon festgestellt, dass ich nix zu tun habe und wahrscheinlich ist ds, was ich geschrieben habe auch totl langweilig für euch, aber ihr seid selber schuld, wenn ihr mir nicht zurück schreibt !!!

14.november

heute war (abgesehen davon, dass ich so müde war) ein guter Tag. Erst hatte ich kickboxen und nach einigen Übungen, bei denen ich vor anstrengung fast gestorben bin, haben wir matten auf den boden gelegt und diese Rolle aus dem Anlauf heraus geübt. So wie die das in Filmen immer machen!! Und über Personen rüber in die Rolle rein springen. War auf jeden Fall sehr lustig. Nach dem ich meine Wartezeit nach der schule auch noch sinnvoller weise fürs lernen genutzt habe, sind wir zeitig nach Hause gekommen um gleich wieder loszufahren. Juanita zu einer Messe für ihren verstorbenen Onkel und ich zu Sabina( aus der Schweiz) Eigentlich wollten wir ja ins Zentrum, aber als ihre schwester dann endlich soweit war uns zu bringen meinte sie so: Jaja, kann euch hinbringen, hat auch noch alles auf, ist nur ein wenig gefährlich für euch da so rumzurennen. Da wir uns dann überlegten, dass wir lieber nicht in einer Seitenstraße Villahermosas zu sterben, fuhren wir ins Einkaufszentrum Liverpool um etwas zu essen, ein Geburtstagsgeschenk für Juanita zu kaufen und so rumzubummeln....Es war absolut witzig. es hat sehr viel Spaß gemacht und Sabina, falls du das liest : te mando saludos nena..tkm bsz...Nachher lagen wir dann zwar sehr geschafft herum und haben versucht uns wach zuhalten, aber trotzdem ich muss jetzt noch die KLimaeinteilung von Köppken lernen..hoffe ihr habt besseres zu tun. HEGGGGGGDLLLL
P.S.: werde hier zum compufreak erhoben. andauernd bittet juanita mich um hilfe mit diesem komplizierten gerät Theresa: wie kann ich eine mail öffnen, wie kann ich eine Datei öffnen, wie kann ich etwas ausdrucken. Sag nur noch Superhirn zu mir

23.November 2006

Ich habe gestern mit Barbara darüber gesprochen, ob wir uns in unseren Familien "zuhause" fühlen würden. Gestern habe ich gesagt "nein". aber heute fühle ich das irgendwie anders. Mamá und Papá (ich nenne sie nicht so, weil ich das irgendwie komisch finde, aber ich rede so über die beden) haben mich nach der schule abgeholt ( kA warum sie so glücklich waren) und ich weiß nicht, heute haben wir uns mal alle unterhalten und auch mein Gastvater hat mehr als nur 3 worte geantwortet. ich liebe das essen hier mittlerweile und es ist einfach schön. heute fühle ich mich wirklich einfach mal zuhause und das ist ein schönes Gefühl, weil man sich etwas sicherer und entspannter fühlt. Ich bin froh, dass ich das erste halbe Jahr bei meiner 1. familie geblieben bin. So lernt man sch einzuleben, weil das dauert am anfang schon etwas, und jetzt bin ich hier eingelebt. Ich weiß nicht, ob das nur ne Phase ist, aber ich bin gerade glücklich. Überlege gerade schon, wie ich die Maistortillas konservieren kann um sie nach Deutschland mitzunehmen. Es ist sooooo lecker!!! Mein Gastauftritt als Nicole Kidman in einem Theaterstück ist übrigens gut laufen. Denke ich bin wieder sehr rot geworden, aber vorher habe ich eine Praline mit Likör gegessen und deshalb wars nicht ganz so schlimm Naja.....trinke jetzt nen Capuccino ( es ist ja sooo kalt hier ( 25 grad ^^)) und mache dann Hausaugaben.... HEGDL *küsse*



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung